So machen Sie Ihre Schuhe fit für die kalte Jahreszeit!

Weil wir unsere Schuhe lieben, deshalb hegen und pflegen wir sie. Im Herbst und Winter brauchen sie etwas mehr Aufmerksamkeit. Und vor allem: gute Produkte, die sie vor Regen, Schnee und Eis schützen. Wir haben für Sie hochwertige Pflegeprodukte, die  Ihre Lieblingsschuhe auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. 

Grundimprägnierung für fabrikneue Schuhe
Bereits nach dem Schuhkauf sollten Sie Ihre Schuhe ausgiebig imprägnieren, denn ein neuer Schuh ist in aller Regel nicht ausreichend vom Hersteller vorbehandelt. Für eine gute Basis-Imprägnierung sprühen Sie ihn vor dem ersten Tragen zwei- bis dreimal ein. Je nach Beanspruchung und Witterung muss der Schutz anschließend regelmäßig aufgefrischt werden.

Die richtige Imprägnierung schützt das Leder nicht nur vor Nässe, sondern auch vor hartnäckigen Verunreinigungen, weil der Schmutz nicht in die tieferen Schichten des Leders eindringen kann. Außerdem werden Sie feststellen: Die Reinigung von imprägnierten Schuhen wird Ihnen leichter von der Hand gehen.

Die richtige Reihenfolge: Reinigen – imprägnieren – pflegen
Tragen Sie das Imprägnierspray immer vor anderen Pflegemitteln wie Schuhcreme auf – aber nach der Reinigung. Die Imprägnierung wirkt tief im Inneren des Leders; die Schuhcreme dagegen pflegt die oberen Schichten.

Imprägnieren Schritt für Schritt
1. Wenden Sie das Imprägnierspray nach Möglichkeit im Freien an. Wenn das nicht geht, achten Sie zumindest auf eine gute Durchlüftung und die Abwesenheit von Kindern. Für all diejenigen, die ihre Schuhe lieber in der warmen Stube imprägnieren, empfiehlt sich das treibgas- und lösemittelfreie PROTECT & CARE Pumpspray aus der Organic-Linie von Collonil.
2. Halten Sie das Imprägnierspray etwa eine Dosenlänge – also ungefähr 30 Zentimeter – vom Schuh entfernt.
3. Achten Sie auf einen gleichmäßigen Auftrag. Der Schuh darf nicht zu feucht werden. Nicht „viel hilft viel“, sondern „oft hilft viel“.
4. Lassen Sie das Imprägniermittel mindestens 20 Minuten bei Zimmertemperatur trocknen. Jedoch nicht an der Heizung, denn das lässt das Material brüchig werden.

Wiederholen Sie die Anwendung regelmäßig – im Winter empfehlen wir eine Imprägnierung nach 7- bis 10-maligem Tragen. Auch nach einer intensiven Feuchtreinigung ist eine erneute Imprägnierung notwendig.

Der schicke Massage-Schuh aus Tirol

Vital-Verwöhnschuhe, wie wir sie heute kennen und lieben, sind seit  32 Jahren wohltuender Bestandteil der österreichischen Schuhlandschaft. Mit seinem speziellen Fußbett massiert der Tiroler Markenschuh die Reflexzonen und sorgt damit für gesunde Füße und Wohlbefinden – vom Scheitel bis zur Sohle.

Modernes Design für frische Optik

Dass gesunde Schuhe und schickes Design kein Widerspruch ist, beweisen Vital-Verwöhnschuhe vortrefflich. Geschäftsführer Michael Neuner: „Der modische Aspekt wird immer wichtiger. Wir haben den Anspruch, immer eine Spur raffinierter und eleganter zu sein als der Mitbewerb.“ So vereinen alle Vital Modelle  – vom gemütlichen Hausschuh über funktionelle Arbeitsschuhe für Gastronomie und Krankenhaus bis hin zum Sneaker – höchsten Tragekomfort mit schickem Design. ÜbrigensFür empfindliche Füße gibt es viele Modelle mittlerweile mit Wechselfußbett, also ohne Noppen.

Verwöhnfußbett mit Massage-Noppen

Das Herzstück der Vital-Verwöhnschuhe ist ihr einzigartiges Fußbett. „Unseren Produkten liegt die Überzeugung zu Grunde, dass Gesundheit und Wohlbefinden bei den Füßen beginnt. Vital-Verwöhnschuhe massieren mit zarten Noppen sanft den Fuß und wirken direkt auf die Reflexzonen. Damit fördern sie die Durchblutung und entspannen den gesamten Organismus. Müde oder schwere Beine werden rasch wieder fit“, erklärt Geschäftsführer Michal Neuner.

Feinste Handarbeit made in Tirol

Als Geschäftsführer ist es Michael Neuner ein Anliegen, auch weiterhin Fortschritt und Tradition zu verbinden. „Unser Ziel ist es, hochqualitative und handgefertigte Gesundheitsschuhe Made in Austria zu produzieren.“

So fertigen in der Vital Manufaktur im Herzen Tirols rund 70 Mitarbeiter jeden Tag 900 bis 1.000 Paar Schuhe. Alle Modelle werden individuell von Hand erzeugt, denn darin liegen die Stärke und die Seele des Unternehmens. Zum Einsatz kommen ausschließlich feinste Naturleder (Kalb, Rind und Ziege) sowie hochwertige PU-Schäume. Regelmäßige Kontrollen der Materialien stellen sicher, dass keine Schadstoffe enthalten sind.

Durch die hauseigene Entwicklung und Produktion stellen wir die Qualität sicher, sind flexibel und können rasch auf Marktanforderungen reagieren. Wir haben ein ausgezeichnetes Nachlieferservice, und sollte mal etwas schiefgehen, sind wir sofort zur Stelle. All das ist für uns ein wichtiger Bestandteil von Nachhaltigkeit,” erklärt Neuner.

Handwerkskunst in vierter Generation

Das Herzstück der Vital-Verwöhnschuhe ist ihr einzigartiges Fußbett. „Unseren Produkten liegt die Überzeugung zu Grunde, dass Gesundheit und Wohlbefinden bei den Füßen beginnt. Vital-Verwöhnschuhe massieren mit zarten Noppen sanft den Fuß und wirken direkt auf die Reflexzonen. Damit fördern sie die Durchblutung und entspannen den gesamten Organismus. Müde oder schwere Beine werden rasch wieder fit“, erklärt Geschäftsführer Michal Neuner.

Während der erste offizielle Auftritt der Marke im Jahr 1987 stattfand, blicken die Qualitätsschuhe aus Tirol auf eine fast 130-jährige Familientradition zurück. Denn Mag. Michael Neuner, heutiger Geschäftsführer und Eigentümer der Vital Schuhe GmbH, stammt aus einer Schuhmacherfamilie.

Bereits 1893 hatte sein Urgroßvater in Pfaffenhofen mit „Tiroler Schuh“ die erste Schuhfabrik gegründet. 1981 kam sein Vater, Karl Neuner, zur damaligen Holzschuhfabrik Jowa. Er legte mit der Entwicklung des ersten Vital Schuhes – weg von Holz hin zu Wellness – 1986/87 den Meilenstein für das heutige Unternehmen. 1991 wird die Firma auf Vital Schuhe GmbH umbenannt und Michael Neuner übernimmt im Jahr 2000 die Geschäftsführung. Seither erobern die schicken Gesundheitsschuhe aus Tirol die weite Welt.

Foto Copyright Vital Schuhe GmbH

Frauen haben 20 Paar Schuhe, Männer 8

Frauen in Österreich besitzen im Durchschnitt 20 Paar Schuhe, Männer acht Paar: Das besagt eine aktuelle Online-Umfrage von Marketagent.com im Auftrag des Schuhhändlers Deichmann. Bei Fußbekleidung denken 81,6 Prozent an Komfort: Als Lieblingsschuhe der Frauen gelten mit hohem Abstand …

… Sneakers (34,1 Prozent) – und auch fast ein Drittel der Männer bevorzugt diesen Schuh-Typ. Frauen ziehen grundsätzlich flache Schuhe vor – sowohl in der Freizeit als auch bei der Arbeit. Zum Ausgehen setzen aber rund zwei Drittel auf High Heels.

Acht von zehn Personen wünschen sich beim Schuhkauf Produkte guter Qualität zu günstigen Preisen. Für je etwa die Hälfte der 505 Befragten drücken Schuhe ihre Persönlichkeit aus (52,3 Prozent) und unterstreichen ihren persönlichen Lifestyle (50,1 Prozent).

27,1 Prozent haben sechs bis zehn Paar im Kasten, 12,7 Prozent besitzen mehr als 30 Paar. Davon werden im Schnitt 62 Prozent auch wirklich getragen. Frauen haben im vergangenen Jahr mit vier Paaren durchschnittlich mehr neue Schuhe erhalten oder gekauft als Männer mit zwei Paaren.

Diese Schuhe müssen mit in den Sommerurlaub!

Für Schuhfans ist der Sommer noch lange nicht vorbei. Vor allem Nachsaison-Urlauber dürfen ihn in puncto Styling noch nach Herzenslust ausleben. Aber welche Schuhe kommen ins Reisegepäck?

Ob Strandurlaub oder City-Trip – wir haben für Sie unsere Favoriten ausgewählt, die unbedingt mit in den Urlaub sollten. Übrigens: Bei Ihrem Schuhhändler finden Sie viele dieser Modelle bereits zum Abverkaufs-Preis.